BMI Rechner

BMI berechnen schnell und einfach und was BMI bedeutet.

Hier können Sie einfach und schnell Ihren persönlichen BMI berechnen. Fügen Sie dazu Ihre Körpergröße in Zentimeter und das Gewicht in Kilogramm ein.  Der Body Mass Index ist eine Maßzahl für das Körpergewicht. Dabei wird das Körpergewicht in Relation zur Größe bewertet. 



Bin ich zu dick?

Vergleichen Sie das Ergebnis mit diesen Angaben. So erfahren Sie schnell ob Sie zu dick sind.

  • 16-18 Untergewicht
  • 18-25 Normalgewicht
  • 25-40 Übergewicht

Was bedeutet BMI - Body Mass Index?

Adolphe Quetelet

Der Body Mass Index, kurz BMI, wurde bereits 1832 von Adolphe Quetelet entwickelt. In der englischen Sprache steht "Mass" für Gewicht. Laut der WHO (Weltgesundheitsorganisation) gilt ein Mensch mit einem Body Mass Index von 18-25 als normalgewichtig. Ab einem "Bodymassindex" von 30 gilt ein Mensch als behandlungsbedürftig. Alter und Geschlecht spielen in der Berechnung des Bodymassindex keine Rolle. Ab einem Bodymassindex von unter 17 gilt ein Mensch als magersüchtig. 

Im Jahr 2009 waren 1% der österreichischen Bevölkerung magersüchtig, 36% normalgewichtig und mehr als 55% übergewichtig. 10% waren dabei schwer übergewichtig. 

Wie man den Body Mass Index berechnet:

Formel Body Mass Index

Der Body Mass Index wird berechnet indem man die Körpermasse (Kilogramm) durch das Quadrat der Körperlänge (in Metern) angibt. Somit ergibt sich der Body Mass Index mit der Maßeinheit kg/m2.

KRITIK UND DISKUSSION AM BODY MASS INDEX:

Der Einsatz des Body Mass Index ist durchaus umstritten. Denn ein hoher BMI kann nicht nur durch viel Körperfett entstehen. Bei der Berechnung des BMI wie oben in der Formel ersichtlich kommen beispielsweise Muskelmasse, Knochendichte oder größere Schulterbreite nicht zum Einsatz. Das kann das Ergebnis des BMI verzerren und so ebenfalls eine falsche Auskunft über die Gewichtssituation geben. Hierbei sollte der BMI lediglich als schnell und leicht berechenbarer Wegweiser fungieren. 

Klar ersichtlich wird das genannte Problem etwa bei Spitzensportler. Gewichtheber und Kraftsportler haben durch Ihren hohen Muskelanteil einen enorm hohen BMI, während Ausdauersportler oft in den Bereich der Untergewichtigen Klassifikation fallen. 

Ebenfalls bei körperlichen Beeinträchtigungen wie etwa bei Querschnittgelähmten wurde ein Konsens zur Anpassung des BMI gefunden.