Das Apfeldental Lexikon der Zahnmedizin


Im Experten-Lexikon von Apfeldental erfahren Sie wissenswerte Informationen über die Zahnmedizin. Von Apfeldental bis  Zahnplaque erfahren Sie hier mehr über sämtliche Begriffe aus diesem Fachbereich. Fachkundiges Wissen und jahrelange Erfahrung ergänzen persönliche Einschätzungen und Feststellungen im Bereich der Zahnmedizin.

 


Apfeldental

Apfeldental.at ist ein österreichisches Unternehmen und Online-Shop. Seit 2014 begeistert das steirische Unternehmen seine Kunden mit hochwertigen Bambuszahnbürsten und weiteren Artikel rund um die Zahnpflege und Mundhygiene. Mit diesen nachhaltigen Zahnbürsten entsteht eine Reduktion des weltweiten Plastikmülls. Pro verkaufter Bambuszahnbürste spendet Apfeldental 2 Liter Trinkwasser an notleidende Menschen und versucht dadurch gegen die globale Armut anzukämpfen. Das Ziel von Apfeldental ist es, eine nachhaltig bewohnbare Umwelt und uns und weitere Generationen zu ermöglichen.


Bambuszahnbürste

Eine nachhaltige und ökologische Form einer Zahnbürste ist die Bambuszahnbürste. Wie der Name schon sagt, besteht eine solche Zahnbürste aus dem Material Bambus und wird zumeist in Fernost produziert. Oftmals unterscheiden sich die Bambuszahnbürsten aufgrund von ihrem Design und der Farbe der Borsten. Die Verwendung von Bambuszahnbürsten sorgt für eine Reduktion des globalen Plastikmülls und wird dadurch sehr gerne als Alternative zu einer normalen Handzahnbürste aus Plastik verwendet. Apfeldental bietet unterschiedliche Bambuszahnbürsten in ihrem Online-Shop.


Calcium

Bekanntlich stärkt Calcium die Knochen von Menschen und Tieren. Calcium stärkt aber auch die Zähne und ist darüber hinaus für den regelmäßigen Herzschlag bei Menschen verantwortlich. Der menschliche Körper besteht aus rund einem Kilogramm Calcium. Neben Milchprodukten enthalten auch Nüsse, Sesam und Hefe einen hohen Anteil an Calcium.


Doppelzahn

Unter einem Doppelzahn (oder auch Zwillingszahn genannt) versteht man die Verschmelzung zweier Zahnkeime zu einem Zahn in der Mundhöhle. Ein Doppelzahn wird auch noch Gemination genannt.  Aus ästhetischen Gründen wird diese Art der Zahnkeimpaarung oftmals zahnärztlich entfernt.


Einzementieren

Im Zuge des Einzementierens werden Kronen, Brücken und Gussfüllungen final befestigt. Dies geschieht mittels eines Zahnzementes, der direkt am Zahnbein aufliegt. Vor der Einzementierung müssen die Kavitäten (Löcher in Zähnen) sorgfältig gereinigt und getrocknet werden. Im Anschluss muss der Druck auf die Kavitäten und Stümpfen erhöht werden, damit der Überschüssige Zement austreten und entweichen kann.


Fluorid

Das chemische Element Fluorid wird vor allem bei der Kariesprophylaxe eingesetzt und sorgt für einen härteren Zahnschmelz. Fluorid ist ein Bestandteil einer Zahnpasta. Grundsätzlich ist Fluorid in größeren Menge ein Gift. Test haben jedoch gezeigt, das die geringe Aufnahme von Fluorid (das Gas heißt Fluor) keine negativen Auswirkungen auf den menschlichen Körper haben.


Gaumenbogen

Unter dem Gaumenbogen versteht man die zwei bogenförmigen Schleimhautfalten die vom Gaumensegel entspringen. Bei den zwei Gaumenbogen differenziert man den vorderen und den hinteren Gaumenbogen. Der vordere Gaumenbogen verläuft vom Gaumensegel bis zum Zungengrund. Der hintere Gaumenbogen verläuft hingegen vom Gaumensegel bis zum Rachen.


Hilfsorganisationen

Hilfsorganisationen sind zumeist karitative Organisationen deren Ziel es ist, anderen Menschen oder Bereichen zu unterstützen. Wohltätigkeit ist das Leitwort von Hilfsorganisationen. Apfeldental kooperiert mit der Hilfsorganisation CARE und spendet pro verkaufter Bambuszahnbürste zwei Liter Trinkwasser an notleidende Menschen.


Implantologie

Unter der Implantologie versteht man im Bereich der Zahnmedizin die Lehre der Einpflanzung von Fremdkörpern (Implantaten) in das Ober- oder Unterkiefer. Es gibt eine Vielzahl an unterschiedlichen Arten von Implantaten wie z. B. Titanimplantate, Blattimplantate, Schmalkieferimplantate, Diskimplantate, Keramikimplantate etc. Die Funktion einer künstlichen Wurzel wird durch ein Implantat ersetzt. Innerhalb von 3 bis 6 Monaten verbindet sich ein in den Kieferknochen eingebohrtes Zahnimplantat mit dem Knochen zu einer stabilen Einheit.


Jochbein

Der lateinische Name des Jochbeins lautet "Os zygomaticum". Das Jochbein ist ein Backenknochen und hat vor allem die Aufgabe, den Druck beim Kauen sicherzustellen und diese Kraft auf die Backenzähne weiterzuleiten. Die drei Komponenten des Jochbeins sind die Wangenfläche, die Schläfenfläche und die Augenhöhlenfläche.


Karies

Karies, oder auch Zahnfäule genannt, ist eine Erkrankung des Zahnhartgewebes und des Zahnschmelzes durch die Beteiligung von Mikroorganismen entstehen. Die Erforschung von Karies geht zurück ins 19. Jahrhundert was zur Entstehung der ökologischen Plaquehypothese geführt hat. Diese Hypothese beschäftigt sich damit, dass Karies den Zahn in mehreren Stufen zerstört. Die Veränderung des Biofilms eines Zahns, die durch eine Entmineralisierung des Zahns entsteht, führt in weiterer Folge zu Karies. Erkennt man Karies früh genug, kann mit Hilfe von Fluoriden die Erkrankung präventiv bekämpft werden. Außerdem ist das korrekte Putzen von Zähnen die Voraussetzung, kein Karies zu bekommen.


Lauch

Für viele Menschen ist Lauch in Verbindung mit Karotten und Sellerie ein sogenanntes "Suppengrün". Lauch überzeugt vor allem aufgrund der Vielzahl an Mineralstoffen die gut für unsere Zähne sind und wird hauptsächlich in Suppen und pikanten Kuchen und Torten konsumiert. Ohne dieser krautigen Pflanze würden wir wohl weniger Kalium, Calcium und Magnesium zu uns nehmen.


Mundhygiene

Eine korrekte und optimale Mundhygiene ist die Voraussetzung um Karies und Zahnplaque zu verhindern. Dabei sollte man sich mindestens zweimal pro Tag gründlich die Zähne putzen und dabei auf eine korrekte Anwendung beim Putzen achten. Außerdem sollten Zahnbürsten regelmäßig ausgetauscht werden, um die Keim- und Bakterienbildung auf und zwischen den Borsten zu vermeiden. Bambuszahnbürsten bieten zusätzlich den Effekt, eine natürliche antibakterielle Wirkung zu entfalten und dadurch den Mundraum nachhaltig besser zu schützen.


Nachhaltigkeit

Ein ökologisches und nachhaltiges Denken und Handel ist die Voraussetzung, unseren Planten sauber und gesund für unsere Nachwelt zu erhalten. Dabei ist die Reduktion von Plastikmüll eine der aktuellen Herausforderungen, um den globalen Müllbestand zu reduzieren. Apfeldental versucht mit ihren nachhaltigen Bambuszahnbürsten die gegenwärtige weltweite Müllproduktion zu reduzieren.


Oligodontie

Bei der Oligodontie handelt es sich um fehlende Zähne im Gebiss. Konkret gesagt spricht man von einer Oligodontie wenn mindestens fünf Zähne im Gebiss fehlen. Häufig ist die letzte Zahngruppe davon betroffen was dazu führt, dass u. a. keine Weisheitszähne vorhanden sind. Die Ursache ist in den meisten Fällen Vererbung.


Pandabären

Ein Panda besitzt 42 Zähne, wobei die Vorbackenzähne und die Backenzähne etwas größer sind als die andere Zähne. Pandabären ernähren sich hauptsächlich von Bambus. Mit ihrem kräftigen Gebiss können Pandas das Bambus sehr einfach spalten und zermalmen. Im Wiener Tiergarten Schönbrunn können die Panda-Geschwister Fu Feng und Fu Ban besucht werden und beim Fressen beobachtet werden.


Quecksilber

Bei Quecksilber handelt es sich um ein toxisches und glänzendes Metall, das bei Raumtemperatur flüssig ist. Quecksilber ist gesundheitsschädlich und kann zu Vergiftungen führen. Für die Herstellung von Amalgamfüllungen dient das elementare Quecksilber als Basis. Amalgamfüllungen stehen daher heutzutage aufgrund möglicher Gesundheitsschäden unter Kritik.


Rosa Bambuszahnbürste

Die rosa Bambuszahnbürsten von Apfeldental sind ausschließlich hier erhältlich. Dabei handelt es sich um nachhaltige Zahnbürsten aus Bambus, die durch ihr Design und den Putzeigenschaften überzeugen. Die weichen Borsten der Bambuszahnbürste ist sehr angenehm im Mundraum und verursacht daher keine Schäden am Zahnfleisch. Außerdem spendet Apfeldental pro verkaufter Zahnbürste 2 Liter Trinkwasser ein notleidende Menschen.


Sustainability

Der Begriff "Sustainability" ist wohl einer der aktuellsten und bedeutsamsten Wörter der Gegenwart. Auf deutsch heißt dieser Begriff  "Nachhaltigkeit" und beschreibt einen verantwortungsbewussten ökologischen Umgang zwischen Mensch und Umwelt. Dabei steht die Reduktion von Müll und der nachhaltige Umgang mit Ressourcen im Vordergrund. Auch Apfeldental handelt nach diesem Leitbild und versucht mittels den nachhaltigen Bambusprodukten die globale Müllproduktion zu reduzieren.


Toxin

Die begriffliche Herleitung von "Toxin" kommt aus dem griechischen und leitet sich vom Wort "Gift" ab. Die Lehre der Gifte wird als "Toxikologie" bezeichnet. Der ursprüngliche und natürliche Verwendungszweck von Toxin ist die Verteidigung, Betäubung und das Töten einer Beute. Toxin kommt ebenfalls in manchen chemisch hergestellten Gegenständen wie z.B. in gewissen Plastikarten vor. Die Borsten der Bambuszahnbürsten von Apfeldental bestehen aus Nylon 6 und sind frei von BPA (BPA ist ein Toxin, dass oft in Zahnbürsten nachgewiesen wird).


Ulektomie

Bei der Ulektomie findet ein chirurgischer Eingriff am Zahnfleisch statt. Konkret wird das Zahnfleisch operativ entfernt. Ulektomie bezeichnet hierbei die Entfernung des Gewebes.


Vitalamputation

Unter einer Vitalamputation versteht man die teilweise Entfernung eines Zahnnervs. Hierbei wird das bakteriell infizierte Zahnmark im Kronenbereich des Zahns entfernt. Im Gegensatz dazu wird bei der Vitalextirpation der gesamte Nerv eines Zahns entfernt. Die Vitalamputation findet vor allem bei Kinder und Jugendlichen Anwendung was sich mit der Platzhalter- und Wegweiserfunktion der verbleibenden Zähne begründet.


Weiße Zähne

Nur mittels einer korrekten Zahnpflege und Mundhygiene stellt man ein strahlend weißes Lächeln sicher. Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist dafür gleich wichtig wie die korrekte Anwendung einer Zahnbürste. Für nachhaltig weiße Zähne und ein gesundes Lächeln empfehlen sich die Bambuszahnbürsten von Apfeldental.


Xanthodontie

Unter Xanthodontie versteht man die gelbliche Verfärbung der Zahnkrone. Die Ursache für die gelbliche Verfärbung von Zähnen kann eine Vielzahl an unterschiedlichen Gründen haben. Abhängig vom Konsum gewisser Lebensmittel und Genussmittel (wie z.B. Kaffee oder Nikotin) bis hin zur falschen Zahnpflege können unterschiedliche Starke Auswirkungen von Xanthodontie auftreten.


Y-V-Plastik

Die Y-V-Plastik beschreibt ein zahnmedizinisches Vorgehen, um den spannungsfreien Verschluss einer Wunde im Mundraum sicherzustellen. Der Schnitt wird dabei Y-förmig durchgeführt und die Naht V-förmig gelegt.


Zahnplaque

Zahnplaque (oder auch Zahnbelag) entsteht vor allem aufgrund fehlender oder nicht ausreichender Zahnpflege. Weicher Zahnplaque kann noch mittels mechanischen Putzens entfernt werden. Sobald Zahnplaque verhärtet und sich am Zahn festsetzt, eine mechanische Reinigung durch eine Zahnbürste nicht mehr möglich. In diesem Fall ist es sehr sinnvoll einen Zahnarzt aufzusuchen.

Trennstrich