Die schlimmsten Ärzte aller Zeiten

Die 10 schlimmsten Ärzte der Geschichte

NIchts für schwache Nerven!!!

Eigentlich sind Ärzte gerne als Halbgötter in Weiß gesehen. Sie sind für uns da und eigentlich ist es ihre Berufung kranke zu heilen. Das sehen aber wohl nicht alle Ärzte so. In dieser Top Liste der 10 schlimmsten Ärzte aller Zeiten möchten wir euch jene Ärzte vorstellen, die mehr Leid als Wohl verbreitet haben. Also Halbgötter in Weiß oder Horror-Ärzte á la Frankenstein. Entscheidet selbst mit den Top Ten der schlimmsten Ärzte aller Zeiten.

Platz 10 Jack Kevorkian

Fangen wir mal bescheiden an. Unser Platz 10 der schrecklichsten Ärzte aller Zeiten belegt Jack Kevorkian. Gut dieser Kandidat ist etwas kontrovers zu betrachten. Er ist bekannt dafür, das Leben seiner todkranken Patienten durch assistierten Suizid zu beenden. Er war ein Vorkämpfer auf dem Feld der Euthanasie. "Sterben ist kein Verbrechen" war ein oft zitierter Ausspruch des Arztes.

Es wird gesagt, dass er 130 oder mehr seiner Patienten erlaubte, mit seiner Hilfe zu sterben. Kevorkian schuf seine eigene Euthanasie-Maschine, die es seinen Patienten erlauben würde, auf zwei Arten zu sterben.

Die erste war eine "Thanatron" Injektion, um den Patienten mit Kochsalzlösung, Natrium Thiopental und Kaliumchlorid zu töten. Die zweite Methode war "Mercitron", bei dem eine Gasmaske mit Kohlenmonoxid verwendet wurde. Schließlich wurden seine Taten untersucht und er wurde wegen Mordes zweiten Grades verhaftet und diente von 1999 bis 2007 im Gefängnis. Heute ist er jedoch auf Bewährung aufgrund einer eigenen schweren Erkrankung.

Euthanasie, also aktive Sterbehilfe, ist bis heute ein häufig diskutiertes Thema. 

Jack Kevorkian

Liste der Länder in denen aktive Sterbehilfe legal ist:

In der folgenden Liste werden die Länder angeführt in denen aktive Sterbehilfe, also assistierter Suizid oder Euthanasie legal ist:

  • Niederlande
  • Belgien
  • Luxemburg
  • Schweiz


Platz 9 Harry Howard Holmes (Herman Mudgett)

Dr. Harry Howard Holmes, geboren als Herman Mudgett, war der erste Serienmörder, der in Amerika gehängt wurde. Er ging 1884 an die Medizinische Fakultät der Universität von Michigan, um Arzt zu werden. Während dieser Zeit stahl er oft Körper aus dem Schullabor und entstellte sie, und behauptete dann, dass die Leute versehentlich getötet worden waren.

Dadurch war er in der Lage, Versicherungen aus Policen zu sammeln, die er für jede Person abgeschlossen hatte. Nach seinem Abschluss zog er nach Chicago. Hier überzeugte er einen ortsansässigen Apotheker, ihm die Übernahme eines Hotelbesitzes zu erlauben. Im Hotel experimentierte er mit Leichen und ließ die Frauen, die er als Opfer auswählte, oft ersticken. Die Körper wurden  seziert, ihres Fleisches beraubt und zu Skelettmodellen gemacht. Er verkaufte dann die Körper an medizinische Schulen.

Dr. Henry Howard Holmes


Platz 8 Walter Freeman

Obwohl Walter Freeman kein normaler Arzt war, war er ein Neurologe, der an Yale und an der medizinischen Fakultät der University of Pennsylvania studierte. Es war zwar keine böswillige Absicht, doch absolvierte Freeman über 3500 Lobotomien. Bei Lobotomien werden bestimmte Bereiche des Hirns absichtlich auseinander geschnitten um geisteskranke Patienten "ruhig zu stellen". Oft waren schwere Behinderungen oder der Tod des Patienten die Folge. 

Während heute Lobotomien selten verwendet werden, half Freeman, sie zu perfektionieren und stellte seinen Anspruch auf Ruhm, nachdem er in der Lage war, sie erfolgreich zu vervollständigen und den Patienten "zu heilen".

Freeman schien jedoch sehr eifrig zu werden. Er benutzte einen Eispickel aus seiner Küche, um eine Lobotomie zu vollenden, er führte über 20 Lobotomien an einem Tag ohne Einsatz eines Chirurgen durch und erlaubte den Medien sogar seine Lobotomien zu beobachten, die schließlich öfter mit dem Tod endeten, während der Eispickel ins Hirn des Patienten glitt. Ob Sie es glauben oder nicht, Freeman schien von dem Tod des Mannes nicht betroffen zu sein und setzte seine Operation fort.

Walter Freeman

Platz 7 Carl Clauberg

Als deutscher Nazi-Arzt war Carl Clauberg einer von vielen Ärzten, die in Konzentrationslagern der Nazis, vor allem in Auschwitz, Experimente an Menschen durchführten. Nachdem er den Rang eines Oberarztes erhalten und Gynäkologie studiert hatte, wurde er Professor für Gynäkologie an der Universität Königsberg.

Nachdem er 1933 Nazi wurde, wandte sich Clauberg 1942 an Heinrich Himmler und schlug Experimente zur Massensterilisation von Frauen vor. Himmler stimmte zu und beauftragte Clauberg im Block Nummer 10 des Konzentrationslagers Ausschwitz. Clauberg suchte verzweifelt nach einem günstigen und einfachen Weg, Frauen zu sterilisieren. Oft verwendete er flüssige Säure, die in den Uterus einer Frau injiziert wurde.

Die Frauen, deren Eierstöcke beschädigt waren, ließen sie entfernen und wurden dann nach Berlin geschickt, um weitere Untersuchungen durchzuführen. Manchmal wurden Patienten getötet, um Autopsien durchzuführen. Es wird gesagt, dass während dieser Zeit 300 Frauen Opfer der schrecklichen Experimente wurden. Schließlich wurde Clauberg verhaftet und starb vor seinem Prozess. 

Carl Clauberg

Platz 6 Arnfinn Nesset

Arnfinn Nesset war eigentlich kein Arzt, sondern ein Student, als er wegen Mord an 22 Patienten angeklagt wurde. Alle 22 von ihnen wurden mit einer tödlichen Injektion von Curacit, einem Muskel entspannenden Medikament, getötet. Wegen der Wahl der Droge war die Untersuchung, Nesset seiner Verbrechen schuldig zu machen, sehr aufwendig und schwer.

Curacit ist ein nur sehr schwer nachzuweisendes Medikament. Die Untersuchung dauerte zwei Jahre und am Ende seines fünfmonatigen Prozesses wurde er wegen Mord aller 22 Menschen verurteilt und wurde zu 21 Jahre Gefängnis verurteilt, was im norwegischen Recht die Höchststrafe darstellt. 2004 wurde er entlassen und lebt seit dem an einem unbekannten Ort unter anderem Namen. 

Platz 5 Harold Shipman

Harold Shipman war ein britischer Arzt.  Aber nicht nur das. Er wurde bekannt als der effizienteste Serienmörder aller Zeiten. Er wurde wegen Mordes von 218 Menschen verurteilt. Da einige der Opfer jedoch nicht identifiziert werden konnten, könnte die Zahl der Opfer aber auch bis zu doppelt so hoch gewesen sein.

1974 wurde er Allgemeinmediziner in West Yorkshire und ein Jahr später wurde festgestellt, dass er Rezepte für Pethidin für den persönlichen Gebrauch anfertigte. Er wurde bestraft, konnte aber weiterarbeiten. Im Laufe der Zeit starben viele seiner Patienten, meist aufgrund einer Injektion von Diamorphin. Viele waren besorgt über die ständig wachsende Zahl von Feuerbestattungsformen, die Shipman gegenzeichnet hatte. Nach seiner Verurteilung wegen 15-fachen Mord im Januar 2000 wurde Shipman für vier Jahre ins Gefängnis gesteckt, erhängte sich jedoch am 13. Januar 2004 in seiner Gefängniszelle.



Platz 4 John Bodkin Adams

John Bodkin Adams war ein Hausarzt, der ein Leben voller Morde und Betrügereien vollbrachte. Man munkelt, dass von 1946-1956 über 160 seiner Patienten verdächtig starben. Von denen, die starben, hinterließen 132 von ihnen Geld an den betrügerischen Arzt. Später wurde bekannt, dass Adams die Testamente der Toten zu seinen Gunsten manipulierte. 

Um seine Patienten zu töten, verwendete Adams häufig verschreibungspflichtige Medikamente oder Schmerzmittel, die als Überdosis verabreicht wurden, was letztendlich die Patienten tötete. Er wurde als verdächtig eingestuft und schließlich vor Gericht gestellt, nachdem viele festgestellt hatten, dass viele seiner Patienten schnell und in hohem Tempo starben.

Er wurde nicht nur wegen Mordes sondern auch wegen Betrugs angeklagt, da er ebenfalls die Testamente mehrerer Patienten fälschte. 

John Bodkin Adams

Platz 3 Michael Swango

Obwohl er "nur" wegen drei Morde angeklagt war, sagen viele, dass Michael Swango während seiner Karriere als Arzt in mehreren verschiedenen Staaten und medizinischen Einrichtungen zwischen 30 - 60 Menschen getötet hat.

Es begann alles, als er in die Southern Illinois University Medical School eintrat und eine Faszination für sterbende Patienten entwikelte. Nach seinem Abschluss wurde er für ein Praktikum an der Ohio State University angenommen. Tätig als Arzt beobachteten Krankenschwestern oft ein spontanes Sterben seiner Patienten. Eine der Krankenschwestern konnte ihn sogar beim Verabreichen einer besonderen Injektion beobachten.

Nach dem Verlust des Praktikums ging er zurück zu Inllionis und arbeitete Rettungsarzt wo er die mit ihm arbeitenden Sanitäter vergiftet hat. Er wurde schließlich für den Besitz von Arsen und anderen Arten von Gift verhaftet. Nach weiteren Todesfällen und Konflikten wurde Swango gefasst und verklagt. Heute lebt Swango sein Leben in Florenz.

Michael Swango

Platz 2 Shiro Ishii

Shiro Ishii war ein japanischer Mikrobiologe sowie Arzt. Er war der Generalleutnant der Einheit 731, die während des Zweiten Chinesisch-Japanischen Krieges eine biologische Kampfeinheit war. Obwohl er als aufdringlich und egozentrisch bekannt war, brillierte Ishii in der Schule und war im 1. Armeekrankenhaus in Toyko stationiert.

Diejenigen, die ihn beaufsichtigten, waren sehr beeindruckt und er erhielt postgraduale medizinische Ausbildung an der Kyoto Imperial University. Im Jahr 1942 begann Ishii seine Tests im Kampf gegen den Krieg mit Bomben, Schusswaffen und anderen Methoden. Er testete die Keime an chinesischen Kriegsgefangenen sowie an Zivilisten.

Ishii führte unzählige menschliche Experimente durch, und es wird gesagt, dass Zehntausende von Menschen aufgrund von Giften, Anthrax, Cholera, Beulenpest und anderen Noxen starben. Er führte auch weitere Experimente an Menschen durch:Zwangsabtreibungen, simulierte Herzanfälle, Schlaganfälle, Unterkühlung und Erfrierungen und sogar Vivisektionen standen an der Tagesordnung. 

Shiro Ishii

Platz 1 Josef Mengele

Als deutscher SS-Offizier und Nazi-Arzt ist Josef Mengele wohl der bekannteste Name auf dieser Liste. Bekannt als "Todesengel" oder sogar "Schöner Teufel", war Mengele der Hauptarzt, der die Entscheidung traf, welche Gefangenen als Zwangsarbeiter am besten aufgehoben waren und welche zu schwach waren und getötet werden mussten.

Mengele wählte nicht nur das Schicksal von Millionen, er war auch für seine menschlichen Experimente bekannt. In Auschwitz war Mengele sehr daran interessiert, mehr über Vererbung zu erfahren, und machte oft Experimente an eineiigen Zwillingen. Es wird gesagt, dass er 10 von ihnen nahm, sie zum Schlafen brachte und dann Chloroform benutzte, um sie zu töten, und jede von ihnen sezierte, um die Körper zu vergleichen. Er machte auch ein Experiment, bei dem zwei Zwillinge durch ihre Adern zusammengenäht wurden, um siamesische Zwillinge zu bilden. Neben diesen Experimenten führte er auch Experimente durch, wie man die Augenfarbe durch injizierten Farbstoff in die Iris ändern kann. 

Außerdem versuchte er Arme und Beine eines Patienten abzunehmen und wieder anzunähen. 

Josef Mengele

Linktipps:

Dir gefällt unsere Toplist der Horror-Ärzte? In unserem Blog findest du weitere interessante Themen rund um Medizin, Gesundheit, Zahnmedizin und Ernährung. Hinterlasse uns doch hier in der Kommentarbox ein kurzes Feedback. Wir freuen uns über jeden Beitrag :-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0