Zahnfleischtaschen

Zahnfleischtasche

Welche Ursache haben Zahnfleischtaschen und was kann man tun?

Zahnfleischtaschen sind kleine Einbuchtungen am Zahn im Zahnfleisch. Das Problem bei den Zahnfleischtaschen ist, dass der Betroffene kaum in der Lage ist diese unter sich gehenden Stellen am Zahn zu reinigen. Die Zahnbürste kommt nicht an die betroffene Stelle und das Abtragen der Bakterien in der Zahnfleischtasche ist sehr schwierig. 

In diesem Artikel erfahren Sie wie Zahnfleischtaschen entstehen, was Sie dagegen tun können und was der Zahnarzt gegen Zahnfleischtaschen macht. 



Bakterien verursachen Zahnfleischtaschen

Der Ursprung von Zahnfleischtaschen geht auf Bakterien zurück, die sich am Zahn anlagern. Meist geht dann durch eine Zahnfleischentzündung das Zahnfleisch zurück und stellt sich gerötet und geschwollen dar. Bei der Zahnfleischtasche entsteht dabei eine Niesche zwischen Zahnhals und Zahnfleisch, in der sich Bakterien anlagern und ungestört einen Krankheitsprozess auslösen. 

Dieser Plaque unter dem Zahnfleisch nistet sich ein und vermehrt sich, wenn man nicht aktiv gegen diesen Plaque vorgeht. 

Was kann man gegen Zahnfleischtaschen tun?

Das richtige Zähne putzen und regelmäßige Mundhygiene sind das A&O um sich vor Zahnfleischrückgang und Zahnfleischtaschen zu schützen. Da man jedoch bei Zahnfleischtaschen nur sehr schwer in die Region kommt, in der sich die Bakterien einnisten bringt erst die professionelle Zahnreinigung beim Zahnarzt den gewünschten Erfolg. 

Wenn sich auch nach der Reinigung beim Zahnarzt der gewünschte Erfolg nicht einstellt können auch anschließende chirurgische Maßnahmen notwendig sein. Dabei kann der Zahnarzt die Zahnfleischtasche abtragen, um so den Bereich für das häusliche Putzen wieder zugänglich zu machen. 

Linktipps:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0