Kaputte Zähne

Kaputte Zähne

Wie man kaputte Zähne erkennt und was man tun kann!

Kümmert man sich nicht ausreichend um die Zähne werden die Zähne kaputt. Das weiß jedes Kind.

Aber wie erkennt man kaputte Zähne und was kann man tun wenn die Zähne kaputt sind? Diese und weitere Fragen beantworten wir für euch Schritt für Schritt in unserem Expertenartikel. Außerdem geben wir euch Tipps wie Ihr kaputte Zähne wieder gesund machen könnt. 

kaputter zahn

So erkennt man kaputte Zähne

Es gibt verschiedene Möglichkeiten wie man kaputte Zähne erkennt. Folgende Auflistung hilft euch dabei kaputte Zähne zu erkennen:

  • Die Zähne sind braun oder grau verfärbt
  • Die Zähne tun weh
  • Es fehlen Teile von Zähnen
  • Die Zähne sind ausgefallen
  • Das Zahnfleisch erscheint geschwollen und rot
  • Das Klopfen auf den Zahn tut weh
  • Das Beißen tut weh
  • Man fühlt mit der Zunge spitze Kanten oder Löcher
  • Essen bleibt hängen

Um kaputte Zähne zu erkennen muss man kein Zahnarzt sein. Für gewöhnlich merkt man selbst sehr schnell wenn die Zähne kaputt sind und die Zähne nicht in Ordnung sind. Ein prüfender Blick in die Mundhöhle hilft dabei kaputte Zähne zu erkennen. Sind die Zähne etwa grau, braun oder schwarz verfärbt so kann das ein Anzeichen für kaputte Zähne sein.

Meist erkennt man kaputte Zähne auch daran, dass das Kauen und Beißen schmerzhaft ist. Wenn Entzündungen oder Karies im Zahn schlummern sorgen Bakterien dafür, dass wir Schmerzen haben. Meist sind kaputte Zähne Grund für die Zahnschmerzen. 

Wenn Zähne fehlen kann die Kaufunktion der Zähne eingeschränkt sein. fehlende Zähne sollten ersetzt werden, da die Verdauung der Nahrung bereits im Mund startet und die Aufnahme vieler Nährstoffe erst ermöglicht. 

Aber nicht nur die Zähne selbst sondern auch das Zahnfleisch können kaputt werden und so Beschwerden auslösen. Hierbei sollte man darauf achten, dass das Zahnfleisch rosa und nicht geschwollen oder rot ist. 



Gründe für kaputte Zähne

Die tägliche Zahnreinigung kann kaputte Zähne verhindern. Sorgt man regelmäßig für die Sauberkeit der Zähne so fällt es den Bakterien schwer die Zähne zu zerstören. Hat man diese Pflege verabsäumt so sind kaputte Zähne oft die Folge. Denn der Zucker in unseren Speisen dient den Bakterien als Nahrung und diese verstoffwechseln diesen Zucker zu Säure, die die Zahnoberfläche zerstört. 

Achtung: Zuckerhaltige Lebensmittel sorgen für kaputte Zähne!

Eine zuckerreiche Ernährung kann ebenfalls ein Grund für kaputte Zähne sein. Nicht nur das Putzen der Zähne sondern auch der Verzicht auf zuckerhaltige Lebensmittel fördern die Zahngesundheit. Vor allem zuckerhaltige Limonaden, die immer wieder über den Tag verteilt zugeführt werden sorgen für kaputte Zähne. 

Die regelmäßige Zufuhr von Zucker ist wie Treibstoff für die Bakterien und züchtet so richtige Bakterienkulturen, die den Zahn zerfressen. 

Was man tun kann wenn die Zähne kaputt sind

Hat man nun erkannt, dass die Zähne kaputt sind ist der Besuch beim Zahnarzt empfehlenswert. Denn wenn Zähne erstmal zerstört sind, wachsen diese nicht mehr nach. Der Zahnarzt kann dabei genau einschätzen wie kaputt die Zähne sind und kann entsprechend die richtige Therapie für die kaputten Zähne wählen. Hierbei empfiehlt sich möglichst schnell den Zahnarzt aufzusuchen, da die rasche Behandlung weiterführende Erkrankungen verhindern kann. 

Tipps für kaputte Zähne

  • Kontrollieren Sie Ihren Mund regelmäßig auf Auffälligkeiten wie Verfärbungen oder Löcher
  • Verwenden Sie schonende Zahnbürsten
  • Putzen Sie regelmäßig Ihre Zähne um kaputten Zähne zu vermeiden
  • Gehen Sie zu Ihrem Zahnarzt um herauszufinden wie es um Ihre Zähne wirklich steht! 
  • Die rechtzeitige Zahnbehandlung verhindert weitreichende Krankheitsbilder und kann eine Verschlechterung des Zustandes vermeiden
  • Oft können Zähne noch gerettet werden ohne, dass diese gleich gezogen werden müssen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0