Mundhygiene beim Zahnarzt

Mundhygiene

Die Mundhygiene beim Zahnarzt

In diesem Artikel erfahren Sie alles über die Mundhygiene beim Zahnarzt. Wir geben Aufschluss über die Ablauf, Dauer und Kosten einer Mundhygiene beim Zahnarzt. Außerdem gehen wir auf alle Fragen rund um die Mundhygiene ein.

In diesem Artikel rund um das Thema Mundhygiene beim Zahnarzt:

  • Was ist eine Mundhygiene und ist eine Mundhygiene sinnvoll?
  • Ablauf der Mundhygiene beim Zahnarzt
  • Schmerzen während und nach der Mundhygiene
  • Dauer einer Mundhygiene
  • So viel kostet eine Mundhygiene!


Was ist die Mundhygiene beim Zahnarzt?

Bei der Mundhygiene beim Zahnarzt handelt es sich um eine professionelle Reinigung der Zähne, die beim Zahnarzt des Vertrauens durchgeführt wird. Die Mundhygiene ist Kern der zahnmedizinischen Vorsorge und kann oft Zahn Krankheiten vorbeugen.

Die Zähne werden dabei durch verschiede Anwendungen verschiedenster Instrumente und Geräte mechanisch gereinigt. Hierbei sollen die Defizite der häuslichen Mundhygiene und Zahnreinigung ausgeglichen werden. Auch schwerzugängliche Stellen werden sauber gereinigt und harte Beläge, die mit der Zahnbürste zu Hause nicht abgetragen werden können, entfernt.

Die Mundhygiene wird in der zahnärztlichen Praxis meist durch eine zahnärztliche Fachangestellte beziehungsweise durch eine ausgebildete Mund und Oral Hygienikerin ausgeführt. Sie bedient sich dabei dem normalen Zahnarztsessel oder einem eigenen dafür eingerichteten Mundhygienestuhl.

Diese zahnärztlichen Einheiten sind mit allen notwendigen Hilfsmitteln ausgestattet und ermöglichen die Mundhygiene. 

Mundhygiene

Ist eine Mundhygiene sinnvoll?

Bei jedem Menschen legen sich innerhalb von Tagen Belege auf den Zähnen ab. Wird dieser Belag über Tage hinweg nicht entfernt kann sich quasi harter Belag bilden, der Plaque. Plaque ist ein strukturierter, zäher, verfilzter Zahnbelag aus Speichelbestandteilen, bakteriellen Stoffwechselprodukten, Speiseresten und Bakterienzellen.

Da dieser Plaque zu hart ist, kann er nicht mehr vom Patienten zu Hause entfernt werden!

In diesem Plaque können nun Bakterien abgekapselt von der Oberfläche zum Mund hin schädlich auf die Zahnoberfläche wirken. Die Bakterien (Streptococcus mutans) können durch ihren Stoffwechsel nun ungestört Kohlenhydrate (Zucker) zu zahnschädlichen Säuren umwandeln. 

Durch diese Säuren und Zahngifte, die nun in Ruhe auf den Zahn einwirken können, entsteht Karies und Zahnfleischentzündungen.

Trifft man zu diesem Zeitpunkt immer noch keine professionellen Vorkehrungen, so kann sich sogar eine chronische Parodontitis entwickeln. Das bedeutet, dass der Knochen für alle Zeiten verloren geht und die Zähne locker werden. 

Um diese Beläge und den Plaque zu entfernen sollte man also einmal jährlich zum Zahnarzt gehen und diese Beläge entfernen lassen. Sollte man bereits ein Risikopatient sein, so kann es auch notwendig sein zweimal pro Jahr zur Mundhygiene zu gehen. Dies gilt vor allem wenn bereits Entzündungen und Karies vorhanden sind. 

Der Nutzen der Mundhygiene ist in Fachkreisen unbestritten. So empfiehlt die österreichische Zahnärztekammer ebenfalls die regelmäßige Mundhygiene beim Zahnarzt.

Um hier den idealen Zeitabstand der Sitzungen einzustellen hilft ein Zahnarztbesuch, der aufgrund von Risikoabschätzung und Lebensgewohnheiten einen entsprechenden Zeitabstand zwischen den professionellen Mundhygiene-Sitzungen festlegen kann. Außerdem beweisen Studien, dass eine regelmäßige Durchführung einer Mundhygiene die Wahrscheinlichkeit an Karies oder Zahnfleischentzündungen zu erkranken stark senkt. 

Mundhygiene

Ablauf der Mundhygiene beim Zahnarzt:

Wie bereits erwähnt wird die Mundhygiene von einer ausgebildeten Dentalhygienikerin ausgeführt. Mit Hilfe von Scalern, Schleifkörpern, Bürsten, Zahnseide, Interdentalbürstchen und Ultraschallgerät kann diese die Beläge entfernen. Im folgenden Bild sieht man einen Auszug von Hilfsmitteln zur Mundhygiene.

Mundhygiene

Zusätzlich zu den angeführten Hilfsmitteln kann auch ein feiner Sandstrahler eingesetzt werden. Dieser ermöglicht es der Zahnarzthelferin die Beläge zwischen den Zähnen und den Fissuren zu entfernen. Hierbei wird ein Gemisch aus Wasser und feinem Sand mit hohem Druck fein auf den Zahn gesprüht um die Verfärbungen und Beläge zu entfernen.

Ablauf der Mundhygiene:

In dieser Liste sehen Sie einen möglichen Ablauf der Mundhygiene beim Zahnarzt. Dieser kann auch anders aussehen, jedoch wird der Ablauf bei Ihrem Zahnarzt ähnlich dieses Ablaufs sein! 

Ablauf einer Mundhygiene beim Zahnarzt:

  1. Aufklärung des Patienten zum Ablauf der Zahnreinigung
  2. Entfernung des Zahnsteins mittels eines Ultraschallgerätes mit spitzen Aufsatz
  3. Anwendung von manuellen Scalern um alle Beläge zu entfernen und die Zähne zu glätten
  4. Interdentale Politur mittels Interdentalstreifchen 
  5. Interdentale Reinigung mittels Interdentalbürstchen
  6. Beseitigung von Verfärbungen im Zahnzwischenraum und Fissuren mit Hilfe eines Sandstrahlers
  7. Politur der Zähne durch kleine Gummikelchen
  8. Feinpolitur mittels Bürstchen und Politurpaste
  9. Aufbringung eines Fluoridlacks zur Härtung des Zahnschmelzes und Abwehr von Karies. 
  10. 30 minütiger Verzicht auf Getränke und Speisen um den Lack einwirken zu lassen. 

Sollte der Patient extrem schmerzempfindlich sein und empfindliche Zahnhälse aufweisen kann es manchmal notwendig sein, die Zähne unter Lokalanästhesie zu betäuben. Auch ein leichtes Bluten, vor allem bei Gingivitis und Parodontitis Patienten kann vorkommen. 

Schmerzen während und nach der Mundhygiene

Generell sind keine Schmerzen bei einer Mundhygiene beim Zahnarzt zu erwarten. Hier ist natürlich auch das Geschick der Dentalhygienikerin gefragt, die möglichst schonend und vorsichtig die Beläge entfernen soll.

Sollten Sie Angst vor der Mundhygiene haben, so sollten Sie Ihre Angst überwinden, da es sonst nur noch schlimmer wird und dann schmerzhaftere Therapien notwendig werden könnten. 

Eine Mundhygiene ist nicht gefährlich oder schädigt die Zähne. Auch wenn man manchmal hört, dass durch den Ultraschall Zahnschmelz abgetragen wird, so finden sich für diese Vermutungen keine wissenschaftlichen Belege, vielmehr nützt die Mundhygiene dem Zahnschmelz. 

Schmerzen während oder nach der Mundhygiene sind nicht üblich. Starkes Bluten nach der Mundhygiene kommt normalerweise nur bei Zahnfleischerkrankungen vor. Hierbei zeigt das Bluten, dass das Zahnfleisch bereits entzündet ist. 

Sollten Sie nach der Mundhygiene immer stark bluten und starke Schmerzen haben, so könnte dies ein Zeichen dafür sein, dass die Mundhygiene zu aggressiv durchgeführt wird. Besprechen Sie das mit Ihrem Zahnarzt!

Sollten Sie keinerlei Beschwerden gehabt haben, also gesundes Zahnfleisch und keine Zahnfleischtaschen oder Parodontitis, ist der Schmerz nach der Mundhygiene ungewöhnlich. 

Alternativ könnten Sie auch einen zweiten Zahnarzt aufsuchen und das abklären indem Sie eine Zweitmeinung einholen. Durch modernere Geräte kann ein Schmerz während und nach der Mundhygiene umgangen werden!



Wie lange dauert eine Mundhygiene?

Dauer einer Mundhygiene: Die Mundhygiene ist ein komplexer Ablauf mit vielen verschiedenen Instrumenten und Geräten. Zusätzlich werden verschiedene Pasten und Poliermittel zur Durchführung benötigt. Natürlich hängt die Dauer der Mundhygiene beim Zahnarzt auch vom Zustand des Gebisses ab. 

Sollten Sie kurz vor einer professionellen Mundhygiene stehen so sollten Sie für Anmeldung beim Zahnarzt und der eigentlichen Durchführung der Behandlung circa eine Stunde bis 75 Minuten einplanen.

Eine Mundhygiene beim Zahnarzt dauert ungefähr eine Stunde!

Da hier wirklich jeder Zahn individuell gereinigt wird dauert die professionelle Mundhygiene dementsprechend lange. Fragen Sie direkt wenn Sie den Termin zur Mundhygiene ausmachen nach der ungefähren Dauer der Mundhygiene. Diese kann von Zahnarzt zu Zahnarzt sehr unterschiedlich sein!

Was kostet eine Mundhygiene?

Die Kosten für eine Mundhygiene können in Österreich stark variieren. So gibt konsument.at eine Preisspanne von 60-250 Euro an. Hierbei wurden 100 Zahnärzte zu den Kosten einer professionellen Zahnreinigung befragt. 

Der Normalpreis für eine zahnärztliche Zahnreinigung liegt zwischen 70-100 Euro.

Ein Preis von 250 Euro ist eher als zu hoch einzustufen! 

Tipp! Sollten Sie eine größere Sanierung bei Ihrem Zahnarzt erhalten, fragen Sie diesen doch ob bei der Sanierung eine professionelle Mundhygiene dabei ist. Meist bekommt man diese gratis dazu, da der Zahnarzt ja auch daran interessiert ist, dass die Restaurationen, die neu in den Mund kommen auch lange halten. Und zu guter letzt: Trinkgeld nach der professionellen Mundhygiene ist sehr gerne gesehen!

Video - Eine komplette Mundhygiene

In diesem Video von Kavo Kerr auf Youtube sehen Sie wie eine komplette Mundhygiene durchgeführt wird. 


Weitere Artikel, die Ihnen gefallen könnten:

In unserem Experten Blog finden sich weitere spannende Themen rund um die Zähne, den Mund und der Gesundheit verbunden mit Zähnen. Schauen Sie doch mal in den Blog und stöbern sie durch die interessanten Artikel. Zur Erstellung unserer Artikel befragen wir Experten um einen möglichst guten Überblick über das Thema zu gewähren. 

Klicken Sie einfach auf einen der folgenden Buttons und Sie gelangen direkt zum Artikel aus unserem Blog


Dir gefällt dieser Artikel zum Thema Mundhygiene beim Zahnarzt? Dann teile doch diesen Artikel mit deinen Freunden per Email oder Facebook. Nutze dazu unten die Social Media Buttons. 

Oder hinterlasse uns einen kurzen Kommentar in der Kommentarbox, wir freuen uns über jeden Beitrag und antworten auch gerne auf deine Fragen. :-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Gusi78 (Samstag, 27 Januar 2018 06:47)

    Habe in der nächsten Woche auch eine professionelle Mundhygiene bei meiner Zahnärztin. Danke für den Leitfaden! Jetzt weiss ich was mir bevorsteht :-)

    Lieben Gruß aus Wien, G.